Pétanque Verein "Red Boule" e.V. Bad Segeberg-Wahlstedt
Pétanque Verein "Red Boule" e.V.Bad Segeberg-Wahlstedt

Das Legen

Die Technik, zu versuchen näher an das Schweinchen zu kommen, nennt man 'Legen' (pointer).

Es gibt im Wesentlichen 3 verschiedene Lege-Techniken, die je nach Untergrund (Boule kann auf jedem Boden gespielt werden), Spielsituation und Können des Legers eingesetzt werden können.

Bei der einfachsten Methode wird die Kugel kurz vor dem Spieler aufgesetzt und zum Schweinchen gerollt:

rollen

Ist der Bodenbelag sehr grob, sodass eine Kugel auf dem Weg zum Schwein vermutlich abgelenkt wird, sollte man den 'Halb-hohen Wurf' (Demi-Portée) anwenden.

Hierbei wird die Kugel nicht vor dem Spieler aufgesetzt, sondern legt den halben Weg zur Sau fliegend zurück, um dann nur das letzte Stück zu rollen.

Im Idealfall gibt man der Kugel noch einen 'Rückwärts-Effet' mit, damit sie nach dem Aufprall nicht zu weit an der Zielkugel vorbeirollt:

demi

Die technisch anspruchvollste Technik ist der Hoch-Portée-Wurf.

Man wirft die Kugel sehr hoch und sehr weit, sodass sie unmittelbar vor dem Schweinchen aufkommt und nur noch ein wenige Zentimeter rollt.

Diese Methode ist natürlich sehr effektiv, da die Bodenbeschaffenheit auf dem Weg zur Zielkugel keine große Rolle spielt, der Weg wird ja im Flug zurückgelegt.

Wirft man die Kugel so, dass sie direkt am Auftreffpunkt liegenbleibt, ohne noch zu rollen, so spricht man von einer 'plombée'.

hoch

 

Profitipps für Leger

 

Du möchtest Leger (pointeur) werden (oder bist es schon). Hier sind ein paar Tipps, mit denen du deine Wurftechnik verbessern kannst.

Bevor du diese Tipps liest, solltest du noch wissen, dass man sowohl aus der Hocke als auch aus dem Stand legen kann.

Zum Legen gibt es verschiedene Übungen. Vier davon werden hier näher erläutert: Gleichgewicht, Aufschlagpunkt, Zielscheibe, Drall.

Gleichgewicht

point-train-equilibre-opt

Platziere eine Kugel drei bis vier Meter vom Wurfkreis entfernt. Spiel deine  Kugel nun so aus der Hocke heraus, dass du die Kugel triffst, ohne vorher den Boden zu berühren.

Dabei geht es nicht darum, das Schiessen zu üben, sondern darum, das Gleichgewicht und die ruhige Haltung in der Hocke zu verbessern.

Ausserdem lernst du dabei das gerade und präzise Werfen der Kugel.

Aufschlagpunkt

point-train-donnee-opt

Zeichne mehrere Kreise im Durchmesser von 10 bis 15 cm in unterschiedlicher Entfernung vom Wurfkreis auf.

Wirf anschliessend die Kugel aus der Hocke oder aus dem Stand so, dass sie in die Kreise fallen, ohne vorher den Boden zu berühren.

Übe so den halben und den hohen Bogen.

Ziel

point-train-cible

Zeichne in einer Entfernung von acht bis neun Metern vom Wurfkreis fünf konzentrische Kreise auf den Boden.

Gib jedem Kreis einen bestimmten Wert und wirf dann deine Kugeln.

Notiere das Ergebnis und versuche es allmählich zu verbessern.

Drall

point-train-effet-opt

Eine schwierige Übung, in der du den Drall kontrollieren lernst, den du der Kugel verleihst.

Zeichne in drei bis vier Metern Entfernung vom Wurfkreis einen kleinen Kreis und rechts und links davon je eine gerade Linie.

Versuche die Kugel so zu werfen, dass sie innerhalb des Kreises aufkommt, aber verleihe ihr dabei einen Drall, sodass sie nach rechts oder nach links über die Linie rollt.

Natürlich musst du bestimmen, ob sie nach rechts oder nach links rollt!

 

 

Quelle: http://petanque.twoday.net und
http://www.boule-wittlich.de/tipps-pointeur.html
und redaktionell überarbeitet
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pétanque Verein "Red Boule" e.V. Bad Segeberg - Wahlstedt